Aktuelles

Contested Heritage. Jewish Cultural Property after 1945

Neuerscheinung (Open Access)

Contested Heritage. Jewish Cultural Property after 1945

Der neu erschienene Band „Contested Heritage“ fragt nach der Geschichte von jüdischem Kulturgut in Europa nach 1945. Seine Aufsätze weisen auf die zentrale hermeneutische Relevanz materieller Objekte für die Erforschung der Geschichte der jüdischen Migration hin.

Die Herausgeberinnen Elisabeth Gallas, Anna Holzer-Kawalko, Yfaat Weiss und Caroline Jessen zeigen Ergebnisse der Zusammenarbeit des Rosenzweig Minerva Forschungszentrums an der Hebräischen Universität Jerusalem, des Deutschen Literaturarchivs Marbach und des Dubnow-Instituts Leipzig, die von der Minerva-Stiftung der Max-Planck-Gesellschaft gefördert wurde.

https://www.vandenhoeck-ruprecht-verlage.com/themen-entdecken/geschichte/zeitgeschichte-ab-1949/49261/contested-heritage?c=1548