News

Joëlle Weis erhält „Award of Excellence“

Dissertation vom Österreichischen Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung ausgezeichnet

Joëlle Weis, Wissenschaftliche Mitarbeiterin des MWW-Projekts „Weltwissen“ hat vom Österreichischen Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung den österreichischen Staatspreis „Award of Excellence 2019“ für ihre Dissertation „Johann Friedrich Schannat und die europäische Gelehrtenrepublik. Praktiken historisch-kritischer... More

Zeitschrift für Ideengeschichte XIII/4

Winterausgabe zum Thema „Unverhoffte Begegnung“ erscheint am 27. November

Der Nobelpreisträger in spe, der noch im incognito eines Nietzsche-Übersetzers am Verleger vorbeischwimmt. Der verfemte Philosoph, der in der Spätzeit der DDR bei Kaffee und Kuchen vor einem Ein-Mann-Auditorium Vorlesungen hält. Ein Gasthaus zu Fontainebleau am Ausgang des Alten Europa, das zur selben Stunde einen exilierten Prinzen und den... More

Oxford, Goethe und die Welt

Tagung mit MWW-Beteiligung zur Weltliteratur

Was ist Weltliteratur? Das Wort und das Konzept spielen eine große Rolle in Goethes Alterswerk, und im Zeichen der Globalisierung und der kulturellen Konflikte der Gegenwart erlebt das Thema  eine erstaunliche Renaissance. Aber welche Netzwerke, welche materiellen Grundlagen standen eigentlich hinter Goethes Ideen? Wie haben Autoren sich... More

Neues aus dem MWW-Projekt „Intellektuelle Netzwerke“

Leonhard Christoph Sturm sucht Gleichgesinnte und berufliche Bewährung

Das an der Herzog August Bibliothek angesiedelte Forschungsprojekt „Intellektuelle Netzwerke“ will das historische Profil von Leonhard Christoph Sturm schärfen. Während die private Büchersammlung Auskunft über die Lektüren des Professors für Mathematik, Architekturtheoretikers, studierten Theologen und Baudirektors geben soll, zeigen sich in... More

Weltliteratur in Oxford

Symposium „Literature in the World: Material Networks of Books to and from Goethe's Weimar“ am 7. und 8. November 2019

Wie kommunizieren Autorinnen und Autoren über Grenzen hinweg? Wie lassen sie ihre Bücher zirkulieren? Und wie kann man das mit digitalen Mitteln darstellen? Diesen Fragen geht die Tagung „Literature in the World“ nach, die am 7. und 8. November 2019 an der University of Oxford stattfindet – gemeinsam veranstaltet mit dem MWW-Projekt Goethe... More

Referent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und Online-Redakteur (m/w/d) gesucht

Neue Stellenausschreibung für den Standort Marbach

Gesucht wird ein Referent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und Online-Redakteur (m/w/d). Die Stelle wird mit TV-L E 13 vergütet, ist am Standort Marbach angesiedelt und zunächst bis zum 28. Februar 2023 befristet. Die Bewerbungsfrist endet am 30. November 2019. Zu den Stellenausschreibungen More

Leiter (m/w/d) gesucht

Neue Stellenausschreibung für den Standort Weimar

Aktuell ausgeschrieben ist die Stelle des Leiters (m/w/d) des Digitalen Labors geisteswissenschaftlicher Forschung. Sie wird mit TV-L E 15 vergütet und ist am Standort Weimar angesiedelt. Gesucht wird eine erfahrene Persönlichkeit für den Aufbau und die kontinuierliche Weiterentwicklung des Digitalen Labors sowie die Geschäftsführung des... More

Gesamtkoordinator (m/w/d) gesucht

Neue Stellenausschreibung für den Standort Weimar

Im Forschungsverbund MWW ist derzeit die Stelle des Gesamtkoordinators (m/w/d) ausgeschrieben. Die Stelle wird mit TV-L E 13 vergütet und ist am Standort Weimar angesiedelt. Für die zweite Förderphase bis 2024 sucht der Verbund eine projekterfahrene Persönlichkeit, in deren Verantwortung die organisatorisch-administrative Gesamtkoordination... More

Achtung, Europa!

Thomas Mann und Kurt Pinthus im US-amerikanischen Exil

Die Autorenbibliothek von Kurt Pinthus ist Beispiel für die Vernetzung deutschsprachiger Autoren, die in der Zeit des Nationalsozialismus Schutz im Exil suchten: So findet sich in der Sammlung „Achtung, Europa!“ von Thomas Mann eine Widmung des Autors. Eine Spurenlese von Sina Stuhlert und Fiona Walter im Deutschen Literaturarchiv Marbach. ... More

Öffentliche Urteilskräfte und ihr Literaturarchiv

Sandra Richters Antrittsrede in der ZIG

Ein Literaturarchiv stehe in direktem Kontakt mit der Ewigkeit – so Sandra Richter in ihrer Rede zur feierlichen Amtseinführung als Direktorin des Deutschen Literaturarchivs Marbach. Denn, so heißt es weiter, es fälle ein folgenreiches Urteil über einen Autor und seinen Vor- oder Nachlass. In der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift für... More